Allgemeinbeleuchtung

Der deutsche Uhrmacher Johann Heinrich Goebel erfand 1854 die Glühlampe. Thomas Edison entwickelte das Konzept weiter und verwandelte es 1879 in ein nutzbares Produkt. Viele Jahre lang hing das künstliche Licht an einem dünnen Kohlefaden, der mittlerweile durch einen stabileren Metallglühdraht ersetzt wurde. Seitdem wurden Lampen kontinuierlich verbessert und neue Prinzipien zur Lichterzeugung entwickelt. Auch neue Werkstoffe kamen zum Einsatz.

Das Licht der Glühlampe entsteht mithilfe von elektrischem Strom, der einen feinen Draht zum Glühen bringt. Zirka fünf Prozent der elektrischen Energie werden dabei in Licht umgewandelt. Der Rest wird als Wärme an die Umgebung abgegeben.

pygmy lamp

| Startseite | Unternehmensprofil | Flugplatzbefeuerung | Gewerbebeleuchtung | e-Broschüren | Kontakt | Rechtliche Hinweise und Datenschutz |